Stuttgarter Trauredner

Ihr seid wahrscheinlich auf meiner Seite gelandet, weil Ihr heiraten wollt.
Herzlichen Glückwunsch dazu – ich freue mich sehr für Euch!

jetzt kennenlernen

Hallo,

mein Name ist Christian Baudisch und ich bin freier Trauredner in Stuttgart. Ich möchte Euch einladen, ein wenig auf meiner Seite zu verweilen und mehr über mich und meine Angebote zu erfahren.

Viel Spaß dabei!



«Passt's?»

unverbindlich kennenlernen

Wenn Ihr denkt, dass ich der Richtige für Eure Trauung bin und Ihr Lust bekommen habt mich kennenzulernen, so meldet Euch einfach und wir treffen uns zu einem persönlichen Gespräch.

Über mich

Natürlich seid Ihr auf Eurer freien Trauung die Hauptpersonen, aber wahrscheinlich möchtet Ihr auch etwas über mich erfahren, bevor Ihr Euch mit mir „traut“.

Ich bin freier Kunsthistoriker in Stuttgart. In der Landeshauptstadt und in Venedig habe ich Kunstgeschichte und Germanistik studiert. Seit dem Abschluss meines Studiums war ich unter anderem in einem Verlag tätig, im Kunsthandel, an der Uni, habe Ausstellungen gemacht und einige Buchprojekte.

Ich bin ein leidenschaftlicher Konzertgänger und Plattensammler, beschäftige mich intensiv mit Fotografie und Kunst, leide wenn der VfB verliert und kann am besten am Herd entspannen.

Ich betreibe den Fotoblog: www.eintagsbild.com

Seit vielen Jahren mache ich eine Radiosendung im Freien Radio für Stuttgart, in welche Ihr hier reinhören könnt

Journalistische Texte von mir findet Ihr hier.

Was Wissenschaftliches könnt Ihr hier lesen.

 

Um den vollen Wert des Glücks zu erfahren, brauchen wir jemanden, um es mit ihm zu teilen.

Mark Twain  (1835 - 1910)

 

Freie Trauung

Nach der zivilrechtlichen Heirat auf dem Standesamt geht’s in die Kirche. Die Braut trägt ein großartiges weißes Kleid, der Bräutigam einen schwarzen Anzug. Beim Einzug der Braut am Arm ihres Vaters spielt die Orgel „Treulich geführt“ von Richard Wagner. Spätestens beim Hochzeitskuss müssen etliche der Anwesenden ein oder zwei Tränchen verdrücken und die Taschentücher rausholen.

So sind wir das gewohnt, so war's schon immer.

Naja, das stimmt nicht so ganz.

Vor der Uraufführung von Richard Wagners Lohengrin am 28. August 1850 kannte noch niemand die berühmte Opernmelodie, zu deren Klang heute Bräute auf der ganzen Welt vor den Altar treten. Das weiße Brautkleid tritt seinen weltweiten Siegeszug erst in den 1920er Jahren an und stammt ebenso wie der Hochzeitskuss aus Nordamerika. Vor allem Filme der Traumfabrik Hollywood haben diese beiden Moden inzwischen weltweit so populär gemacht, dass wir uns eine Hochzeit ohne Kuss vor dem Altar und das weiße Kleid gar nicht mehr vorstellen können.

Wie alle unsere Bräuche und Traditionen hat sich das Heiraten verändert und wird sich weiterhin wandeln. So werden heute beispielsweise auch gleichgeschlechtliche Ehen geschlossen. Interkulturelle Ehen sind an der Tagesordnung und viele Menschen sind nicht mehr konfessionell gebunden und ohne religiöses Bekenntnis. Alle diese Brautpaare haben völlig neue Wünsche, Ideen und Vorstellungen davon, wie sie den ersten Feiertag ihres neuen Lebens zu zweit feiern und gestalten wollen.

Aber auf das große Fest und seinen feierlichsten Moment, wenn sie sich sich vor ihren Lieben das Ja-Wort geben, wollen auch diese Paare oft nicht verzichten.

Sie können sich zusätzlich zur zivilrechtlichen Hochzeit auf dem Standesamt für eine freie Trauung entscheiden. Hierbei kann kann völlig frei und selbstständig entschieden werden auf welche Art und Weise der Ehebund geschlossen wird, wo und wie diese Zeremonie abläuft. Ein Trauredner oder eine Traurednerin hilft den zukünftigen Eheleuten dabei, ihre eigene Zeremonie individuell zu planen und zu gestalten und führt diese dann auch durch.

 

Die Ehe ist und bleibt die wichtigste Entdeckungsreise, die der Mensch unternehmen kann.

Søren Aabye Kierkegaard  (1813 - 1855)

 

Angebot

ganz persönlich

Zuallererst müssen wir uns kennenlernen und rausbekommen, ob wir zu einander passen. Am besten geht das in einem persönlichen Gespräch. Dafür komme ich gerne zu Euch. Natürlich ist das kostenlos.

01.

Eure Geschichte

Wenn Ihr Euch für mich entscheidet und auch meinerseits die Chemie stimmt, so werden wir im Anschluss zusammen Eure Trauzeremonie planen und anlegen. Ich bin gespannt, Euch und Eure Liebesgeschichte kennenzulernen und natürlich sehr neugierig, was Ihr für Ideen habt und wie Eure Trauung ablaufen soll.

02.

in meinen Worten

In meiner Rede und der ganzen Zeremonie soll es um Euch gehen und wir entwickeln den Ablauf gemeinsam. Ihr seid an Eurem Ehrentag die Hauptpersonen. Ich werde sehr viel frei sprechen, damit das Ganze lebendig und harmonisch abläuft. Sehr gern binde ich natürlich immer Kinder, Freunde, Trauzeugen und Verwandte mit ihren Beiträgen in das Geschehen ein. Alles wird in einem frohen und würdevollen Ton gehalten, bei dem auch der Humor nicht zu kurz kommt.

03.

an eurem Tag

Ich führe durch die Zeremonie, die Ihr mit mir geplant habt, moderiere alle Beiträge an, die Ihr Euch wünscht (Reden der Trauzeugen oder Eltern musikalische Beiträge und ähnliches) und halte die Traurede. Den Ehebund schließen wir gemeinsam mit Ringtausch und Ja-Wort oder lassen uns was Neues einfallen, das Eure Verbindung symbolisiert und besonders gut zu Euch und Euren Vorstellungen passt.

Kontakt

unverbindlich anfragen

Wenn Ihr Euch für mich interessiert und Euch vorstellen könnt Euch mit mir zu trauen, so ruft mich einfach an, oder nutzt das folgende Formular:

kontakt@stuttgarter-trauredner.de
Christian Baudisch
Höhenringweg 32 • 70619 Stuttgart
Tel: 0711 474108
Mobil: 0179 2116392